Loading...

Im Mai vergangenen Jahres wurde das neue Gebäude der Städtischen Museen der Eremitani eröffnet, der älteste museale Komplex im Veneto, der seinen Sitz im Kreuzgang des ehemaligen Klosters der Eremitani-Brüder hat.

In diesem geschichtlichen und kulturellen Rahmen hat nun das neue und moderne Gebäude die Aufwertung eines Outdoor-Bereiches erfahren. Neue Grünbereiche, die geschickt von Gehwegen durchzogen sind, und ein Patio wurden angelegt. Gehwege und Patio sind mit der Technik des geprägten Stempelbetonbodens Ideal Work ausgeführt worden.

Durch den natürlichen Effekt von antikem Gestein konnte sich der neue Boden in gekonnter Weise in die bestehende Architektur eingefügen, sowohl was das jüngst erschaffene Gebäude betrifft als auch die historischen Gebäude ringsum.

Nicht nur wegen der ausdrucksstarken Äthetik erwies sich der Stempelbeton als die geeignetste Wahl in Verbindung mit dem neuen Gebäude, sondern auch wegen seiner technischen Eigenschaften. Da es sich um einen monolithischen, in einem Guss erstellten Boden handelt, sind beim Stempelbetonboden keine Vertiefungen oder Absenkungen möglich, zudem ist er extrem beständig gegen UV-Strahlen, gegen Abrieb und Abnutzung und kann problemlos das Betreten großer Menschenmengen aushalten.

Dank seiner leichten Verarbeitung kann er relativ rasch verlegt werden, wodurch Baustellenzeiten auf das Geringste reduziert werden können.
Und er ist die günstigste Lösung, auch was die Instandhaltung betrifft: einfach gekehrt und gewischt, bewahrt er unverändert über lange Zeit seine ursprünglichen Eigenschaften.

 

Datum: 2016

Ort: Padova, Italy

Auswahl-Lösungen Stadtmuseum Eremitani