Loading...

Extreme Strenge und Gleichgewicht der Formen: das fällt einem auf, wenn man sich dieser wunderbaren, modernen Villa nähert, die in der Umgebung von Pordenone erbaut wurde.
Bereits nach Außen hin tritt die Ordnung als Hauptakteur auf: die Villa wurde gleichsam als Zusammenspiel aus Kuben konzipiert, die ineinander übergehen und einen komplexen Quader formen. Die Oberfläche ist glatt und wird besonders betont nur durch eine Steinmauer, die das Schwimmbad säumt; die Farben sind neutral: das Weiß überwiegt, unterbrochen nur von dem Beton-Grau.

Der Allee entlang spaziert man auf einem Sassoitalia Ideal Work, einem Bodenbelag, der die große italienische Tradition des “sasso lavato” wieder aufleben lässt, und der sich hier, fast um mit der extremen Modernität des Gebäudes in Kontrast zu treten, harmonisch in die Landschaft einfügt.
Übertritt man die Eingangsschwelle, scheint man in einen surrealen, äußerst modernen Raum eingetreten zu sein: auch hier wird ähnlich dem Außenbereich alles von den geometrischen Formen bestimmt. Absoluter Minimalismus, wenige Design-Elemente, die sich in den weitläufigen Räumen finden lassen; nur ab und zu ein Einrichtungsgegenstand im Vintage-Stil, der die Strenge durchbricht und Wärme verleiht.

Die Räume erstrahlen überall in einer Atmosphäre aus Reinheit und Eleganz, wodurch sie größer erscheinen. Das Weiß ist dabei der Hauptdarsteller, dem sich die anderen wenigen Farben nur als Komparsen dazugesellen: dieses Schauspiel kann man beim Schwarz in der modernen Küche beobachten, oder beim Rosa des Sofas im großen Wohnzimmer. Und hier scheint es so, als ob man hinaus in den Garten zurückgekehrt wäre: die breite, zentrale Fensterfront lässt nämlich gekonnt den Innen- mit dem Außenbereich verschmelzen, das natürliche Licht strömt von Außen in den Innenraum. Die Einrichtungsgegenstände selbst fallen dabei nicht auf, und mit ihrer Ausrichtung zur Glasfront hin scheint es, als ob sie jemanden geradezu zum Sitzen und Bestaunen der Natur in ihren grünen Farben auffordern würden und zu einem gedankenlosen Entspannen.

Die Eleganz ergibt sich durch die einfachen Formen und die Nüchternheit. Jedes Element ist exklusiv und erfüllt eine besondere Funktion. So wie der Boden, für den LIXIO gewählt wurde, der neue venezianische Bodenbelag, als Ergebnis der innovativsten Technologie aus dem Hause Ideal Work. In der Farbe Carrara Weiß hebt er dank seiner Leuchtkraft und seiner Eleganz die Einrichtungsgegenstände wie Kunstwerke in einem Museum hervor.
Das Ergebnis ist ein zeitgenössischer Raum, der frei von überflüssigem Schmuck ist und der sich seiner italienischen Ursprünge bewusst ist.

Auswahl-Lösungen Privatwohnung Pordenone