Loading...

Pools – das Projekt von Stephan Zirwes

Wenn die Inspiration “von oben” kommt, ist der Erfolg garantiert.
Der deutsche Designer und Fotograf Stephan Zirwes hat mit seinem Projekt “Pools” den Schwimmbädern im Freien eine neue und unerwartete Perspektive verliehen.

Mit Drohnen hat der Fotograf eine Reihe von Luftaufnahmen von öffentlichen Schwimmbädern in drei verschiedenen Ländern, d.h. in Deutschland, Island und Italien gemacht: Die Aufnahmen reichen von Standard Schwimmbädern bis zu jenen mit ungewöhnlichen und fantasievollen Formen. Die Suche nach den Orten erfolgte online und die Strukturen wurden kontaktiert, um Erlaubnis für die Aufnahmen zu erhalten.
Dank der sich stätig entwickelnden Technologie der Drohnen ist es jetzt möglich diese Art von Aufnahmen zu machen, ohne einen Hubschreiber mieten zu müssen. Zirwes hat für die Aufnahmen einer Multicopter Drone mit Stabilisator und Foto-Objektiv verwendet.

In der Nachverarbeitung der Bilder hat der Fotograf die Fließen, die jedes Schwimmbad umgeben, vervielfältigt, um das Muster zu reproduzieren und eine Art von Hintergrund zu schaffen auf dem diese zu liegen scheinen. Es entsteht ein dreidimensionaler Effekt, der von den Schatten der verschiedenen anwesenden Elemente gegeben ist.

Mit diesem Projekt wie Stephan Zirwes di Menschen daran erinnern, wie wichtig es für die Städte ist, Zugang zu öffentlichen Schwimmbädern zu gewähren. Er nimmt mit seinem Projekt Stellung ein, gegen private Schwimmbäder und die Einführung einer Eintrittsgebühr für Schwimmbäder, die zuvor kostenlos waren.
“Die Schwimmbäder erinnern mich an meine Kindheit, als ich viel Zeit in diesen öffentlichen Orten verbrachte” hat Zirwes gesagt und somit die Wichtigkeit des Wassers als öffentliches Gut unterstrichen. Seine Hoffnung ist es, dass das neue Programm der Rekommunalisierung, bei dem die Gemeindeverwaltung erneut einige Privatdienste übernimmt, viele öffentliche Schwimmbäder des Landes retten kann.

 

Bilder : Stephan Zirwes Fotograf